Waischenfeld wird unter Konrad II. von Schlüsselberg ausgebaut und erhält 1315 das Stadtrecht. In den folgenden Jahren wird die Stadtmauer errichtet und mit der Burg verbunden. Trotz des Ausbaus verlegt Konrad II seinen Wohnsitz auf die Burg Neideck.